Das Buch “Der Drache der Eisenberge” ist der Debut Roman von Martin Navarro, und ist im September 2017 bei BoD erschienen. Er hat 278 Seiten, und kostet 12,99€.

Der Fantasy Roman ist in vier Teile aufgeteilt: Alawar, Morwen, Krieg und in den Bergen

In dem Fantasy Roman geht es um die verfeindeten Städte Alawar und Morwen, welche beide im Drachenland liegen.
Beide Städte könnten unterschiedlicher nicht sein. So hat sich Morwen der Magie verschrieben. Dort ist man frei und kann tun und lassen was man will, wobei es doch einige Regeln gibt…
Wenn man dagegen aber in Alawar zaubert, wird man verstoßen und niemand darf einen mehr beim Namen nennen.

Doch beide Städte haben den selben Ursprung: Die zerstrittenen Brüder, welche vom Drachenberg runter ins Tal kamen…

Das Cover des Buches finde ich irgendwie nichtssagend. Es ist meiner Meinung nach einfach nur langweilig gestaltet. Da hätte man sich etwas Besseres überlegen müssen.

Dieses spiegelt leider auch den Schreibstil des Autors. Er schafft es nicht wirklich, dass Buch spannend zu gestalten. Auch wenn die Idee gut ist, baut sich im Laufe der Geschichte nicht wirklich Spannung auf. Keine der Wendungen kommt wirklich unerwartet. Ich habe mir das meiste davor schon gedacht.

Aber er schafft es gut, zwischen den einzelnen Handlungsorten zu wechseln, dass man nirgendwo zu lange ist.

Am Ende des Buches wird es dann noch einmal ziemlich psychologisch, was ich für zu viel empfinde. Da Martin Navarro aber auch ein Buch schreiben wollte, welches auch in der Schule gelesen wird, wollte er diesen Aspekt wahrscheinlich so in der Form mit einbringen.

Da das Buch ab elf Jahren empfohlen wird, finde ich, dass man einige Formulierungen, wie z.B. auf Seite 211: ,,Ich habe die Bastarde gefragt, was sie da verflucht nochmal machen, aber sie haben nur versucht, mich zu erstechen.” Abmildern sollte.

Ich verstehe nicht ganz, warum er das so vormuliert hat, da der Satz auch ohne das ,,Bastard” gut ausgekommen wäre.

Alles in allem finde ich, dass es ein eher langweilige Fantasy/Märchengeschichte ist, die versucht gesellschaftskritisch zu sein, daran aber kläglich scheitert.

Vielleicht bin ich aber auch nur ein bisschen zu alt für dieses Buch.

Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen.

 

Der Drache der Eisenberge bei THALIA kaufen*

Hinterlasst doch gerne einen Kommentar, und erzählt, wie ihr die Idee findet.
Um einen Kommentar zu schreiben, müsst ihr Übrigens nicht euren Namen,  eure Website und eure Email Adresse angeben. Diese Felder könnt ihr einfach freilassen, und ganz anonym einen Kommentar schreiben.

Wenn ihr uns und unseren Blog unterstützen wollt, dann kauft euch doch was über diesen Thalia Link. Ihr müsst nicht unbedingt dieses Buch  kaufen, ihr könnt auch jedes andere Buch oder Hörbuch kaufen.
Über diesen Link bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen natürlich aber keine Mehrkosten.*


Print Friendly, PDF & Email
Folge unserem Blog auch auf Instagram und Facebook
error